Warum eine Cap auch in deinem Kleiderschrank nicht fehlen darf

Caps sind total assi und eher was für Jungs? Falsch gedacht! Aus diesen Gründen sollte auch jede Frau mindestens eine Cap in ihrem Schrank haben:

Von „Eine Cap passt doch zu gar nichts und sieht total männlich und unerwachsen aus!“ bis „Ist das nicht mega unpraktisch?“ kenne ich so einige Vorurteile über Caps – ich war vor einiger Zeit nämlich noch genauso. Nachdem ich mich mit dem Thema aber mal objektiv beschäftigt habe, hat sich meine Meinung ziemlich geändert.

Processed with VSCO with hb1 preset

Cap ist nicht gleich Cap!

Eher im Gegenteil, es gibt hundert verschiedene Formen, Farben und Aufdrucke. Es ist wie bei sehr vielen Dingen im Leben, man muss einfach nur das finden, was am Besten zum eigenen Typ passt. Meine aktuell Liebste Variante ist diese schlichte schwarze New York Yankee Variante von New Era. Ich mag die Baseball Cap Form mit typsich gebogenem Schirm richtig gern weil sie im Vergleich zu einer normalen Snapback Cap den Kopf optisch nicht vergrößert.

 

Processed with VSCO with hb1 preset

Bad Hair Day? War gestern!

Vor allem Mädels mit langen Haaren werden das Problem kennen; der Ansatz liegt 2-3 Tage nach dem Waschen manchmal einfach nicht mehr wie man möchte. Richtig praktisch also, wenn man ihn einfach elegant unter einer Cap verstecken kann und der Rest der Haare trotzdem noch gut zur Geltung kommt.

Dabei müssen die Haare auch nicht glatt und offen sein, Locken wie hier, Pferdeschwanz oder gepflochtene Zöpfe funktionieren dabei genauso gut.

 

Processed with VSCO with hb1 preset

Der eigentlich Sinn einer Cap

Bevor Caps Trend wurden, hatten sie einen viel banaleren Sinn als gut auszusehen: Dem Schutz vor Sonne und Regen. Was im Sport prima funktioniert ist auch für den Alltag nicht zu verachten. Wenn es nur leicht nieselt lasse ich den Schirm einfach Zuhause und der Kopf bleibt trotzdem trocken. Auch für den Urlaub am Strand wenn man kein Sonnenbrillenträger ist, eignet sich eine Cap wunderbar um trotzdem nicht geblendet zu werden.

 

Processed with VSCO with hb1 preset

Und was spricht dagegen?

Ganz ehrlich – gar nichts. Ihr wolltet eine Cap als Accessoire schon immer mal probieren aber habt aus Gründen xy immer gezögert? Traut euch! Modelle gibt es schon ab günstigen 5€ bei H&M und selbst meine hat gerade einmal 15€ gekostet. Selbst wenn sie euch für den Alltag nicht gefällt, zum Sport, für den Urlaub, für den Haar-Notfall – es gibt immer eine Gelegenheit in der sie nützlich werden könnte.

2 Kommentare

Leave a Response

*