Wie auch du schöne Nägel bekommst.

Schöne Naturnägel geht nicht? Geht doch! Und es ist keine Kunst:

Ich liebe lange Nägel, aber ich sehe es nicht ein einmal im Monat 30€+ für ein Nagelstudio auszugeben. Und eigentlich sind wir da schon beim Problem: Lange Zeit waren meine Nägel eine reine Katastrophe, sodass ich sie eigentlich nur kurz tragen konnte – Zumindest bis ich eine vernünftige Routine gefunden habe und sie mir Gott sei dank nicht mehr ständig abbrechen. Weil ich mich vor ein paar Monaten noch sehr über Tipps gefreut hätte, findest du hier meine aktuelle Nagel-Routine:

Die richtigen Pflegeprodukte

Ich habe die Erfahrung gemacht, das es sehr sehr viel ausmachen kann, welche Produkte man verwendet. Sowohl bei Pflege, als auch bei Lack.

Sehr wichtig finde ich eine gute Handcreme, die ich nach dem ablackieren in die Nägel einmassiere und einwirken lasse während ich sie danach feile. Zum feilen kann ich übrigens diese 4in1 Feile von Essence sehr empfehlen – die verschiedenen Seiten sind einfach super praktisch!

Für Base und Top Coat habe ich zwei Favoriten, je nach Zustand meiner Nägel.

  • Wenn sie schon ganz gut aussehen, setzte ich auf das „the gel nail polish“ Duo von Essence, mit dem die Nägel später tatsächlich ein wenig aussehen wie Gelnägel.
  • Sind sie brüchig verwende ich als Unterlack diesen Nagelhärter von Manhattan. Eigentlich glaube ich nicht wirklich an die Wirkung solcher Produkte, aber in diesem Fall funktioniert es wunderbar.
  • Als Top Coat kann ich generell den Quick Dry & Shine Lack von Catrice empfehlen, denn er trocknet wirklich schnell – perfekt wenn man so ungeduldig ist wie ich.

 

Der richtige Farblack

Es ist egal wie viele verschiedene Firmen ich teste, ich lande früher und später immer bei Essie. Ich liebe die Farbauswahl, die Deckkraft, den Pinsel, die kurze Trocknungsdauer und vor allem die Haltbarkeit. Bei mir halten zwei Schichten Essie fast vollkommen unbeschadet locker eine Woche durch, mehr muss ein Lack auch gar nicht aushalten finde ich. Dazu habe ich das Gefühl, das der Lack meine Nägel ein Stückchen stabiler macht und sie daduch seltener Brechen oder einreißen weil sie nicht mehr ganz so empfindlich sind

 

Das Lackieren

Aktuell lackiere ich meine Nägel einmal die Woche – samt Pflegeprozedur und co. Meiner Meinung nach ist das eine ganz gute Frequenz, man darf auch nicht vergessen, das Nagellack entferner den Nägeln auch nicht unbedingt gut tut. Dafür nehme ich mir, wenn es soweit ist, auch genug Zeit es ordentlich zu machen.

Hier die Steps im Überblick:

  1. Nägel mit acetonfreiem Nagellackentferner vorsichtig säubern und gut waschen
  2. Pflegende Handcreme auf die Nägel und die Nagelhaut auftragen und einmassieren
  3. Nägel ein wenig kürzen und rissige Stellen polieren
  4. Base Coat von Manhattan auftragen und gut trocknen lassen
  5. Farbschicht 1 auftragen
  6. Farbschicht 2 auftragen und leicht antrocknen lassen
  7. Quick Dry & Shine Top Coat auftragen und gut trocknen lassen

Wie ihr seht keine Zauberei und auch nicht das Rad neu erfunden – aber wenn man es konsequent anwendet wirklich gold wert.

Was tut ihr für schöne Nägel? 🙂

31 Kommentare

  1. Liebe Stephi,

    da sind ein paar tolle Tipps dabei, die ich unbedingt mal ausprobieren werde. Ich habe leider sehr dünne Nägel und sie brechen wirklich sehr schnell ab. Vielleicht wird es ja mit deinen Tipps ein wenig besser.

    Liebe Grüße,
    Maria

  2. Ich seh es auch nicht ein so viel Geld für ein Nagelstudio auszugeben. Zumal ich bei mir auch noch keins gefunden hab, wo ich wirklich zufrieden war. Entweder hat das Gel oder der Lack nicht gehalten oder die Nägel wurden so dünn gefeilt, sodass es beim Nachwachsen fürchterlich aussah. Deswegen kümmre ich mich bisher lieber selbst drum. 😉

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de

    1. Eben, wenn da die Qualität nicht passt sehen die Nägel auch schnell mal schlimmer aus als vorher :/ Ich muss aber auch sagen das es mir sehr viel Spaß macht bzw es für mich eine Art „Welness für Zuhause ist“ eine kleine Maniküre einzulegen 🙂

      Liebe Grüße ♥

  3. Ich bin von Facebook hier gelandet und muss sagen, dass ich deine Tipps auch schon so beherzige 😀 Ich habe sogar ein Nagelöl, was ich noch zusätzlich einmassiere. Ob es was bringt? Meinem Gewissen wahrscheinlich am Meisten! 😀
    Essie benutze ich auch am liebsten und momentan habe ich jeden Tag den Essie Adventskalender, der mich mit neuen Farbn versorgt. Nagelpflege soll auch drin sein und die Qualität auch gut. Weißt du mehr dazu? 🙂

    Liebe Grüße
    Christine

    http://fairytaleoflife.com/

    1. Hi Christine 🙂
      Welches Nagelöl hast du denn? Da könnte ich mir auch noch ein gutes zulegen .. Schaden tut es bestimmt nicht! 🙂
      Auf den Essie Adventskalender bin ich fast ein bisschen neidisch, der ist so toll! Ich habe bei Essie aber allgemein den Verdachte, das die Lacke die Nägel zusätzlich stärken 🙂 Zumindest ist die Qualität super und mir brechen die Nägel mit Essie Lacken seltener ab als mit einer billigeren Marke 🙂

      Liebe Grüße

    1. Sehr gerne liebe Sabrina 🙂
      Bahama Mama steht auch schon eeeeewig auf meiner Wunschliste, aber meistens kommt dann immer eine Limited Edition dazwischen die ich dringender haben möchte 😀

      Liebe Grüße 🙂

  4. Toller Post. Ich probiere momentan den MicroCell Nagelhärter aus weil andere bei mir leider noch nicht so viel gebracht haben. Ich finde die Farbe „Fiji“ total schön auf den Nägel, auch von Essie. 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah ♥
    rosegoldengirl.blogspot.com

    1. Vielen Dank Julia! 😊 ich finde das es schon total viel für den Nagel bringt wenn man die Nagelhaut pflegt, schließlich ist der Nagel an sich ja „tot“, die Haut drum herum aber nicht 💪🏻

      Liebe Grüße

    1. Sehr gerne, ich hoffe sie helfen dir auch weiter! 🙂 das das Strapaziert kann ich mir gut vorstellen :/ für meine ist schon abspülen die Hölle 😩

      Liebe Grüße 😊

    1. Vielen Dank Daria 🙂
      Hmmm gib die Hoffnung trotzdem nicht auf! Was mir auf jeden Fall auch gut geholfen hat, waren Zink Tablette, die stärken die Nägel zusätzlich von innen 🙂

      Liebe Grüße

    1. Vielen Dank Jana! 🙂
      Finde ich auch, da lohnt sich die Investition wenigstens und man kauft auch gleich viel bewusster und nicht so auf Masse finde ich 🙂

      Liebe Grüße

    1. Hi Tina,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂 Da hast du so recht, ich wollte es Anfangs auch nicht wirklich glauben, aber finde das ist ein produkt dem sein hype wirklich gerecht wird 🙂 Handcreme ist vor allem jetzt im Winter ein Muss in der Handtasche!

      Liebe Grüße

  5. Ich muss auch mal wieder einen Post über meine aktuelle Routine schreiben 🙂 Ein sehr schöner Beitrag. Ich lande wie du übrigens auch oft bei essie. Ich bin mit der Qualität auch zufrieden und kümmere mich max. 1 x pro Woche um meine Nägel.

    1. Oh ja das fände ich auch super interessant! 🙂 Und da lohnen sich die paar Euro mehr pro Flasche dann auch tatsächlich wenn die Qualität passt.

  6. Danke für die Tipps. Bei mir funktionieren auch am besten Essie Lacke.
    Leider muss ich öfter als einmal die Woche lackieren, bei mir halten viele Lacke schlecht.

    LG,
    Sandra

    1. Sehr gerne! 🙂 hast du es denn auch mit unter und überlack probiert? Manchmal hilft das ja sehr gut 🙂

      Liebe Grüße 🙂

      1. Ja und auch mit dem Essence Duo. Der Top Coat ist jetzt allerdings nach dem 2. Fläschen, dass mit zu schnell eingedickt ist (halbe Flasche) aussortiert worden. Der zog so starke Fäden, das war nicht mehr lustig.

Leave a Response

*